Eifelv. Wanderung Hochgerichtsweg Kleinich Bilder J. Schwind 010

Wanderungen am 01.03.2020 bei Kleinich

Mit 45 Teilnehmer/innen fuhr die Ortsgruppe mit dem Bus nach Kleinich. Eine Gruppe mit der Wanderführerin Marianne Dorsemagen wanderte auf dem Hochgerichtsweg rund um Kleinich.Die Wanderstrecke war 13 km  lang. Der Weg durch Wiesen und Wälder war durch den starken Regen der vergangenen Wochen stark aufgeweicht. Auch ein Schneeschauer am Anfang der Wanderung verdarb den Aktiven nicht die gute Stimmung. Eine weitere Gruppe unter Führung 

Hasenmühle 09.02.2020

Wintergrillen am 09.02. auf der Hasenmühle

Am diesjährigen Wintergrillen nahmen insgesamt 80 Teilnehmer/innen teil Ab 12.00 Uhr wurde zunächst von der Hasenmühle in 2 Gruppen gewandert. Danach ging es zum gemütlichen Teil über. Viele fleißige Helfer sorgten dafür, das es gegrillte Würstchen, Schmalz-und Käsebrote und wie immer den leckeren Glühviez gab.Auch das heranziehende Sturmtief konnte die gute Stimmung in den schönen Räumen im Schachclub nicht verderben.

Klausen 15.01.2020

1. Mittwochswanderung im neuen Jahr in Klausen

Die erste Mittwochswanderung im neuen Jahr wurde von Wanderwart Uli Marmann geführt. Er konnte 22 Teilnehmer/innen zu dieser Wanderung in Klausen begrüßen. Bei gutem sonnigen Wetter ging es durch den Klausener Wald in Richtung Rivenich. Nach ca. 7 km und 2 stündiger Wanderung wurde im Dorfladen in Klausen bei Kaffee und Kuchen eingekehrt.

Bericht und Foto : Uli Marmann

 

 

Eifelv. Jahresabschlußwanderung 29.12.2019 J. Schwind 074

Jahresabschluß am 29.12.2019 in Immerath

Die letzten Wanderungen im alten Jahr fanden nach Immerath statt. Zunächst fanden 2 Wanderungen statt. Eine Gruppe mit Uli Marmann startete von Strotzbüsch aus zunächst durch das Siebenbachtal , Üßbachtal ans Immerather Maar. Von dort ging um den Ort zurück zur Scchlußeinkehr ins Landhaus Schend. Die 2. Gruppe wurde von Josef Schwind geführt, der über einen kürzeren Weg direkt zum Immerather Maar und dann auch um den Ort zur Schlußeinkehr wanderte. 

Trierer Unterwelten 20.11.2019

Stadtführung in den Trierer Unterwelten

Eine Stadtführung ,die Kulturwartin Elfriede Ambrosius für den Wittlicher Eifelverein organisiert hatte, führte eine Gruppe von 23 Interessierten in die Trierer Unterwelt. Die Stadtführerin Frau Spitzley erwartete sie am Haupteingang der Basilika. Kompetent und mit viel Witz und Humor führte sie durch die bewegte Stadtgeschichte Triers.Die Unescoweltkulturerbestätte Basilika hatte seit ihrer Einrichtung im 4.Jahrhundert n.Chr. vom Kaisertrohnsaal bis

 

 


 

 

 

 

 

Airbase

Besuch auf der AIR BASE

Mitte Oktober 2019 nahm eine Gruppe von Interessierten an einer Führung über das Gelände der Air Base Spangdahlem teil. Organisiert von Kulturwartin des Eifelverein Wittlich Elfriede Ambrosius holte ein Bus die Gruppe in Wittlich ab. Im Vorfeld waren waren die Ausweisnummern und Unterschriften der Teilnehmenden registriert worden.Auf der Air Base ging die Fahrt über eine 10 km lange interne Umgehungsstraße,womit die Weitläufigkeit des Geländes deutlich wird.

 

 


 

 

 

 

 

Brüssel 1

Tagesfahrt nach Brüssel am 28.09.2019

Um 07.00 Uhr am Samstag, morgen ,starteten 44 Teilnehmer/innen zum Tagesausflug nach Brüssel.Nach der Ankunft um 10.30 Uhr war zunächst Freizeit mit Stadtbummel angesagt. Danach wurde die Innenstadt mit dem Bus und einer Reiseleiterin , erkundet.Der Hafen, das Königsschloß und natürlich das Atomium ,waren die Höhepunkte dieser Rundfahrt. Im Anschluß fand dann noch eine einstündige Stadtführung unter anderem auch zum

 

 


 

 

 

 

 

Eifelv. Wanderurl. Oberammergau 08. 15.09.2019 Bilder J. Schwind 356

Ferienfahrt vom 08.bis 15.September 2019 nach Oberammgau

Insgesamt 57 Teilnehmer/innen nahmen an der Ferienfahrt nach Oberammgau teil. Erstmals nahm auch die Radfahrgruppe an dieser Fahrt teil. Einer Aktivwandergruppe-Genusswandergruppe und den Radfahrern, wurde ein abwechselungsreiches Programm in dieser Woche geboten. Die Hinfahrt am Sonntag verlief ohne große Probleme, sodas die Gruppe am Abend schon gemütlich das erste Abendessen einnehmen konnte. Am Montag ging es 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Appolonia 4

Auf dem Appoloniaweg bei Ellscheid am 25.08.

Unsere Wanderführerin Marianne Dorsemagen hatte heute zusemmen mit Bernd Engel die Wanderung auf dem Appoloniaweg organsisiert.Eine Gruppe unter Leitung von Marianne wanderte von Ellscheid über die Wacholderheide hinab nach Demerath ins Üssbachtal. Weiter ging es über Nieder-und Oberwinkel zurück nach Ellscheid. Bernd Engel führte eine Gruppe von Steineberg, wo zunächst auf dem Aussichtsturm bei schönem Wetter unsere herrlche Eifellandschaft bewundert werden konnte , hinab ,ebenfalls über die

 

 


 

 

 

 

 

Observatorium 2

Sternwarte " Hoher List "

am 07.08.2019

Die Kulturwartin des Eifelvereins Wittlich Elfriede Ambrosius hatte am 07.08.2019 eine Führung im Observatorium Hoher List bei Schalkenmehren organisiert.Eine Gruppe von 22 Interessierten erhielt spannenden Einblicke in die unendliche Weite des Alls.Der 2.Vorsitzende des Vereins "Astronomische Vereinigung Vulkaneifel am Hohen List e.V." Harald Simon vermittelte unterhaltsam, kurzweilig und mit Humor seine profunden Kenntnisse als Hobbyastronom .Anhand vieler 

 

 


 

 

 

 

 

Eifelv. Fahrt nach Bitche Zweibrücken Bilder J. Schwind 023

Tagesfahrt nach Bitche und Zweibrücken am 11.08.2019

Anstelle der alljährig stattfindene Fahrt ins Blaue, wußten alle Teilnehmer, das es heute nach Bitche in Lothringen und in den Rosengarten nach Zweibrücken ging. Organisiert wurde diese Fahrt von unserem Wanderfreund Werner Cuy aus Bausendorf, der schon viele Jahre auch für unsere Ortsgruppe aktiv ist. Mit insgesamt 60 Teilnehmern wurde zunächst in Bitche die Zitadelle und der Friedensgarten besichtigt. 

 

 


 

 

 

 

 

Kylltal 6

Radwanderung von Bitburg-Erdorf nach Trier

Die Fahrradtour der Ortsgruppe Wittlich desd Eifelvereins führte im Monat August an die Kyll. 10 Teilnehmer radelten bei bestem Wetter auf dem Kylltalradweg von Bitburg-Erdorf nach Ehrnag und weiter an der Mosel nach Trier.Die Schlußeinkehr erfolgte am wunderschönen Zurlaubener Moselufer im Restaurant Mosellied, wo alle sich nach 50 km Radeln stärken konnten. Per Bahn gelangten wir alle wohlbehalten zum Ausgangspunkt in Wengerohr. Die Tour wurde von Herbert und