Eifelv. Ausflugsfahrt Berlin 10. 17.09.2017 Bilder J. Schwind 537

Ausflugs-und Wanderreise vom 10. bis 17.09.2017

Am Sonntag, den 10.09.2017 startete die Ortsgruppe mit insgesamt 62 Teilnehmer/innen mit dem Bus nach Berlin.Am Müggelsee,in der nähe von Köpenick, wurde am Nachmittag das Quartier bezogen.Am Montag morgen marschierte die gesamte Gruppe  vom Hotel nach Köpenick. Die Stadtführung mit dem Hauptmann von Köpenick und dem Besuch des Rathauses , stand an diesem Tag auf dem Programm.

Der größte Teil der Gruppe fuhr nach der Stadtführung mit dem Schiff über den Müggelsee zurück zum Hotel. Eine kleine Gruppe machte sich wieder zu Fuß zurück zum  Hotel. Am Dienstag war dann der Tag im Spreewald angesagt. Die Wandergruppe unter Führung von Wanderwart Uli Marmann, startete in Schlepzig . Immer an der Spree entlang ging es über 14,5 km nach Lübben,wo der Bus die Gruppe abholte und nach Lübbenau fuhr. Hier war bereits die Busgruppe zur Kahnfahrt auf der Spree und danach zur Stadtführung in Lübbenau unterwegs. Am Mittwoch ging es dann zunächst nach Marzahn-Hellersdorf, wo in diesem Jahr die IGA (Internationale Gartenausstellung) stattfindet. Für viele Teilnehmer der Busgruppe war der Besuch in der Gartenausstellung ein großes Ereignis. Die Wandergruppe fuhr nach Altlandsberg, wo eine sehr schöne Wanderung nach Straussberg begann. Die nicht immer gut gekennzeichneten Wanderwege, verlangten dem Wanderführer Uli Marmann einiges ab. Doch mit Hilfe von GPS-Navi und Kartenmaterial, erreichten alle nach 16,5 km das Ziel in Straussberg, wo inzwischen die Busgruppe von der IGA eingetroffen war. Am Donnerstag war dann Potsdamm angesagt. Die Wandergruppe begann eine sehr schöne Wanderung von Nikolasse nach Potsdamm.Über Schloß Babelsberg ging es auf der 17,5 km langen Strecke zum Hauptbahnhof in Potsdamm wo unser Bus die Gruppe abholte und zum Schloß Sancoussie fuhr. Hier hatte die Busgruppe heute den Besuch des Schlosses und einen Rundgang durch das Holländische Viertel auf dem Programm. Am Freitag waren dann alle wieder zunächst im Bus unterwegs. Der Besuch des Reichstages war sicherlich für alle ein Höhepunkt der Stadtführung in Berlin.Nach der Besichtigung des Plenarsaales mit einem fachkundigen Vortrag, konnten alle anschließend die Kuppel besichtigen und den herrlischen Ausblick über Berlin genießen. Danach fand noch eine Stadtrundfahrt mit dem Bus, wo viele historische Punkte , wie Gendarmenmarkt, Gedächniskirche,Brandenburger-Tor besichtigt werden konnten.Am Samstag war dann wieder gemischtes Programm für Busgruppe und Wanderer angesagt. Die Wanderer starteten nochmals von Nikolasse diesmal in Richtung Wannsee und durch den Grunewald mit ca. 17 km Wanderstrecke zum Olympiastadion. Von dort ging es mit der S-Bahn nach Spandau, wo man auf die Busgruppe traf. Diese hatte zuvor mit dem Stadtführer, Reinhard Schönitz, der aus Spandau stammt, zuvor schon Schloß Charlottenburg, Olympiastadion besichtigt und anschließend eine Stadtführung in Spandau hinter sich. Im Brauhaus in Spandau fand dann für alle Teilnehmer die Abschlußeinkehr bei schönem Wetter und einen guten Glas Brauereibier, statt. Nach der Rückkehr zum Hotel fand dann vor dem Abendessen in der Bar der traditonelle Abschluß der Ferienfahrt statt. Der 1. Vorsitzende Lutz Lorenzen bedankte sich bei allen Telnemern/innen für Ihre Teilnahme an dieser Wanderfahrt und die sehr gute Disziplin bei der Durchführung der Tagesprogramme. Er dankte auch dem Organisator dieser Fahrt, Uli Marmann für die gute Organisation und die Durchführung . Eingeschlossen in diesem Dank war die Ehefrau Liane Marmann und Danka Karanovic. Aber auch das Ehepaar Gerd und Rösel Burens , wurden von Lutz Lorenzen lobend erwähnt. Gerd Burens war für den Bustransfer während der ganze Woche verantwortlich, seine Frau hat ihn dabei unterstützt.Am Sonntag endete die sehr schöne Ferienfahrt mit der Rückfahrt nach Wittlich, wo alle Teilnehmer/innen wohlbehalten um ca. 18.00 eintrafen.
In der Bildergalerie sind zahlreiche Fotos einzusehen.
zur Bildergalerie